mybanner2018
...und freuen mich Sie auf meiner privaten barrierefreien Homepage und in unserer
 liebenswerten Stadt am Niederrhein zu begrüßen.
Passbild1951

GEMA-freie Musik "Hänschen klein..."

Audio Hans Hnaßen

   Playertaste drücken und Audiotext wird vorgelesen!

Werdegang
Mitten im Dorf Neukirchen in der Hochstraße erblickte ich einige Tage vor Ende des zweiten
 Weltkrieges das Licht der Welt und habe dort meine Kindheit, Kindergarten-, Schul-
und Jugendzeit verbracht. Laufen, Sprechen, Fahrrad- und Autofahren gelernt.

 Streiche gespielt und eine Handwerkslehrzeit mit dem Gesellenbrief erfolgreich
 abgeschlossen und  vier Jahre in der benachbarten Stadt Moers als Geselle im Maler-
handwerk eines renommierten mittelständischen Betriebes gearbeitet, um dann etwas
ANDERES zu tun und bewarb mich bei der  Berufsfeuerwehr der Stadt Duisburg
 und der
Polizei  des Landes NRW. Beide Bewerbungen waren positiv.

Ich entschied mich damals für die Polizei wegen der besseren Aufstiegsmöglichkeiten/
Besoldung  und trat meinen Dienst als Tarifbeschäftigter beim
FmD PolNW, jetzt
 Landesamt für  Zentrale Polizeiliche Dienste NRW (LZPD NRW) an und wechselte
  nach Abschluss der Grundaus-, Fort- und Weiterbildung bei verschiedenen
Institutionen und
  Einrichtungen des Landes  NRW und  des Bundes mit der
erworbenen Qualifikation -  Fachprüfung AL II <E10 TVöDA 11 BBesO>
 (jetzt: Laufbahngruppe 2.1),  zur
  Kriminalpolizei in den Erkennungsdienst und wurde 
   spurensicherer

In den fast täglich im TV laufenden amerikanischen Krimi-Serien spricht man gern von
 Kriminaltechnik oder Forensik, statt vom kriminalpolizeilichen Erkennungsdienst.
Zwei Jahre arbeitete ich als Analytiker für ausgewählte Straftaten <Straftaten -
Straftäterdatei "SSD">.

  Mit Erreichen des "Rentenalters" und vielen Dienstjahren im Erkennungsdienst kam
der wohlverdiente Ruhestand, den ich leicht angeschlagen, aber munter genieße.


Somit habe ich viele Menschen aus den verschiedensten Ereignissen und Episoden
kennengelernt oder viele Leute kennen mich.

Habe in Neukirchen-Vluyn geheiratet und in der ehemaligen Engländer-Siedlung
<Wohnquartier Finkenstraße> Wohneigentum erworben, welches immer noch unser
 Domizil ist und wir uns dort sehr wohl fühlen, da wir eine gute Nachbarschaft, Eigen-
tümergemeinschaft und Hausgemeinschaft pflegen. Fünf Jahre habe ich die
Wohnungseigentümergemeinschaft verwaltet. Dies wird nun von einer gewerblichen
Hausverwaltung wahrgenommen.

 
Ehrenamt, Freizeit und Hobby
  In dieser Zeit war ich ehrenamtlich in Gremien des Zivil-, Katastrophen- und Brand-
schutzes sowie Rettungsdienstes im Bund, Land NRW und Landkreis Wesel, aber auch
 als Sachkundiger Bürger in der Stadt Neukirchen-Vluyn sowie als Autor und
Gastdozent in der Fachpresse und verschiedenen Einrichtungen aktiv.
 
Meine Leidenschaft ist die digitale Welt, besonders das Internet und das schon seit
 
Bildschirmtext
(Btx)-Zeiten, mein erster Computer war ein Schneider CPC 464
 <gekauft: 1980>, gefolgt von  einem neuen IBM XT 3270 (Model 5150) im Jahr 1983,
waren damals Topgeräte.
Zurzeit ist ein CompuGate Allround Miditower ATX/420 im 24-Stundenbetrieb.
Der Internetauftritt mit WetterCam und allgemeinen Themen sowie mein
YouTube-Kanal "SPUSI" ist "rund um die Uhr" erreichbar.
Seit 2018 gibt es das "papierlose Büro mit qualifizierter elektronischen  Signatur"

über die AusweisApp2 und einige neue digitale Gerätschaften, wie 
Smartphone und V-Sim by Vodafone V-Bog /Alcatel - Movitrack  GPS-Tracker zur
 Personen-und KFZ-Ortung sowie Diebstahlssicherung.
Viele "fremde" Internetseiten stammen aus meiner kleinen Webwerkstatt, so
 betreue ich ehrenamtlich die Website des Blinden- und Sehbehindertenvereins
 für Moers und Umgebung e.V.
(BSV) < http://www.blindenverein-moers.de > und die
 der Seniorengruppe der Gewerkschaft  der Polizei (GdP)
- Kreisgruppe Wesel mit gerade
 fertigestellter kostenfreier App:
< https://gdp-senioren-aus-wesel.appyourself.net >
 .Gern bin ich bei Softwareproblemen  Ansprechpartner und Helfer
 für Freunde und Bekannte, somit der
Kleinunternehmer gemäß § 19 Abs. 1 UStG
- nicht umsatzsteuerpflichtig! -

Das Bergwandern war viele Jahre eines meiner Hobbys.
Das Alpdorf

Mein Alpdorf Balderschwang
ist seit 1968 meine zweite Heimat
Leider geht es nicht mehr (!) und aus Bergwandern
 mussten Bergspaziergänge und Städtereisen werden.

Auf medizinischen Rat und einer alten Sportverletzung, aber auch nach dem Motto
  xxx
"Wer
rastet, der rostet"
 habe ich das
Laufen wieder aufgenommen, täglich 5-10 Km.

  Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Besuch der Website und schauen Sie doch wieder
 einmal vorbei!

ja Gästebuch
zurück
     
    Website schaltet nach einigen Minuten automatisch weiter! 
Redaktion, Webdesign, Konzept und technische Umsetzung
Copyright © 1985 - 2018 Hans Hanßen